Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei in Berlin (VLB) e.V., Forschungsinstitut für Biotechnologie und Wasser (FIBW) – Kurzprofil

Steckbrief  Logo VLB Berlin


Website:
https://www.vlb-berlin.org/fibw

Sitz des Instituts/Vereins: Berlin

Gründungsjahr: 1883 (gesamte VLB)

Anzahl Mitarbeiter: 135 (gesamte VLB), 18 (nur FIBW)

Hauptansprechpartner im Netzwerk Bio-PAT: Herr Dr. Martin Senz

Position: Abteilungsleiter Bioprozesstechnik und Angewandte Mikrobiologie (BEAM) am Forschungsinstitut für Biotechnologie und Wasser (FIBW)

 

Produkte / Produktgruppen / Dienstleistungen / Kompetenzen FIBW:

– Forschung und Entwicklung sowie Dienstleistungen in folgenden Bereichen:

  • Bioprozesstechnik und Angewandte Mikrobiologie (BEAM), speziell Getränketechnologie:
    • Entwicklung von Fermentationsprozessen unter Nutzung von Prozessanalytik (Miniaturisierung im BioLector Pro, Scale- up im Rührkesselreaktor, Impedanz-Messverfahren, Durchflusszytometrie, elektrooptische in-line Messungen, Rasterelektronenmikroskopische Analysen (REM))
    • Prozessoptimierung (bioökonomische Aspekte)
    • Auftragsfermentationen
    • Herstellung funktionaler Inhaltsstoffe mittels Hefen
    • In-vitro Verdauungsstudien
    • Fermentierte, nichtalkoholische Getränke wie Kombucha, Wasserkefir & Co.
    • Angewandte Biotechnologie: Speziell Hefe-Stammsammlung, Stammscreening und Stammoptimierung
  • Wasserqualitätssicherung und -technologie:
    • Wasseranalytik: Chemisch-physikalische und mikrobiologische Untersuchungen
    • Beurteilung der Wasserqualität
    • Wassermanagement: Wasser-Einsparung, Wasser-Wiederverwendung, Wasser-Recycling
    • Prozessoptimierung und Validierung: Planung und Optimierung von Wasser-(Abwasser-) behandlungsanlagen, Fehleranalyse, Abbaubarkeitstests, Reinigung und Desinfektion
  • Biologisches Labor (mikrobiologische Dienstleistungen und Forschung für die Brau- und Getränkeindustrie):
    • Mikrobiologische Analytik (klassische und molekularbiologische Verfahren)
    • Speziesgenaue Identifikation von bakteriellen und pilzlichen Kontaminanten
    • Abgabe von Reinzucht-Hefen und Starterkulturen aus der VLB-eigenen Stammsammlung
    • Herstellung und Neuentwicklung von Nährmedien für die Mikrobiologie
    • Ermittlung des allgemeinen Hygienezustandes im Rahmen von Betriebskontrollen
    • Mikrobiologische Schulungen im Betrieb oder im Biologischen Labor der VLB

 

Auf der Suche nach Partnern / Kooperationen:

Da die Forschung und Entwicklung im Bereich der angewandten Mikrobiologie, Bioprozesstechnik, Wassertechnologie und Getränketechnologie ein Kernbereich des FIBW der VLB Berlin darstellt, sind wir generell an Kooperationen im Rahmen von innovativen Forschungs- und Industrieprojekten interessiert.